Einbruchschutz:

Wesentliche Voraussetzung für wirksamen Einbruchschutz ist der Einsatz von mechanischer Sicherungstechnik. Sie verlangsamen oder verhindern den Einbruch und/oder bewirken, dass beim Einbruch mehr Lärm entsteht. Elektronische Sicherungen, wie Einbruchmeldeanlagen, verhindern dagegen keinen Einbruch, sondern melden ihn nur.

Wir sichern Kunststoff- und Holzfenster nach DIN18014-2 mit einbruchhemmenden Nachrüstprodukten (Nachrüstung verdeckt liegende Beschläge) der Firma Siegenia. Auch sichern wir mit Nachrüstung von aufschraubbaren Produkten der Firma ABUS (weitere Informationen: www.abus.com) Wir sind aufgenommener Handwerksbetrieb im Errichternachweis "Mechanische Sicherungseinrichtungen" des Hessischen Landeskriminalamtes.

Unsere Empfehlung:
Informieren Sie Sich über Einbruchschutz kompetent, kostenlos und neutral bei einer (kriminal-) polizeilichen Beratungsstelle.

KfW Förderung zum Einbruchschutz:

Informationen hierzu finden Sie bei www.kfw.de